Kontrolliere deine Entfernung

Warum Konzepte und Attribute den Techniken vorzuziehen sind.

Ich glaube fest daran, dass Konzepte, Fähigkeiten und Attribute über die Technik zu stellen ist. Wenn man sich beispielsweise den Handwerkskoffer eines Boxers ansieht, besteht diese aus vier grundlegenden Schlägen. Trotzdem braucht es teilweise ein Leben lang, um das Boxen an sich meistern zu können beziehungsweise die Fähigkeiten zu entwickeln, ein guter Boxer zu werden. 

Und das ist auch eines der größten Probleme in der Kampfkunst, auch im Krav Maga. Der Fokus liegt zu sehr auf den Techniken und zu wenig auf die Fähigkeit zu kämpfen.

Wir diskutieren lieber darüber, dass Aggressionen als Ersatz für genau diese Fähigkeiten und Konzepte herhalten können, als uns darauf zu konzentrieren, solide Kampffähigkeiten und -attribute zu unterrichten und zu lehren.

Deshalb soll es heute in diesem Artikel um die Kontrolle von Reichweite und Entfernung gehen, die durch nichts zu ersetzen ist und trainiert und entwickelt werden muss.

Konzepte und Attribute in der Selbstverteidigung

Wenn du jemals mit einem Messer angegriffen werden solltest, gibt es viele Dinge, die du dir gewünscht haben wirst, zum Beispiel, dass du überhaupt nicht da bist.

Ein weiterer Aspekt wäre zum Beispiel, dass du ausreichend Zeit gehabt hättest, um zu reagieren, was die meisten Angreifer dir aber verweigern werden. 

Wenn ein Angreifer seine Arbeit richtig macht, wirst du das Messer zunächst gar nicht sehen und auch nur im letzten Augenblick die Bewegung der Waffe erkennen.

Um eine Chance zu haben, um einen guten Block zu setzen, musst du erst einmal zwei Dinge können: Du musst in der Lage sein, die Prä-Gewalt-Indikatoren zu erkennen, dass ein Anruf unmittelbar bevorsteht, und du musst die Reichweite und Entfernung kontrollieren können, damit du dir Zeit verschaffen kannst, zu reagieren. Es spielt hierbei keine Rolle, wie hoch dein Aggressionsniveau ist. Nichts kann diese notwendigen Attribute für den Umgang mit einem Messerangriff ersetzen.

Eine gute Kontrolle der Reichweite schränkt auch die Wirkung eines Stichs ein, den du nicht blockieren kannst. Erinner dich immer daran, dass keine Technik, kein Blockiersystem perfekt ist.

Ein Stich muss circa 5 cm in den Körper eindringen, um tödlich zu sein. Natürlich ist das eine statistische Wahrheit und es gibt viele Variablen zu, aber trotzdem kann es als Anhaltspunkt genommen werden.

Und genauso wie die Auswirkung eines Stichs durch eine Reichweitensteuerung begrenzt werden kann, können wir auch die Auswirkungen eines Schlags begrenzen. Wenn du einem Aggressor sehr nahe bist und er dich schlägt, hast du möglicherweise nicht genug Zeit, um zu reagieren und den Schlag zu blockieren. Hier schlägt dann die Aktion die Reaktion.

Aus nächster Nähe hat ein Schlag eine durchdringende Kraft, die, bildlich gesprochen, durch das Ziel hindurch schlägt. Daher ist auch hier eine Reichweitenkontrolle angebracht.

Eine gute Kontrolle der Reichweite bedeutet auch, dass ein Angreifer seinen Körper für den Angriff bereit machen muss, d.h. er muss sich bewegen und sein Gewicht zu dir hin verlagern, anstatt nur einen Arm zu schwingen oder dich zu schneiden, zu stechen etc.

Gewichtsverlagerung bedeutet, dass derjenige dich angreifen wird und eine weitere Gewichtsverlagerung bedeutet, dass er es wieder tun wird. Aber das verringert die Geschwindigkeit, mit der die Angriffe durchgeführt werden können. 

Diese Unterbrechungen kannst du dann nutzen, um dich entweder aus der Situation zu lösen oder dich in eine bessere Position zu bringen, um eine Konterattacke zu starten.

Braucht man Aggressionen?

Um ein umfassender Verteidiger zu sein, braucht man Aggressionen, aber es gibt viele Kampffähigkeiten und -attribute, die nicht zu ersetzen und zu kompensieren sind. Damit viele Techniken richtig funktionieren, müssen Fähigkeiten und Attribute dahinter stehen. Deshalb sollte unser Training nicht nur das Üben von Techniken und Aggressionsübung beinhalten, sondern auch Trainingsmethoden, die speziell auf Fähigkeiten wie die Kontrolle der Reichweite, effektive Bewegung, körperliche Koordination, Gleichgewicht etc. abziehen

Für viele Menschen, die keinen Sport ausgeübt haben bislang, sind das Bereiche, in denen sie schon Schwierigkeiten bekommen. Bewegungskompetenz ist ein weiterer Skill, der in weiten Fällen zu trainieren ist. 

Daher ist das Trainieren von Fähigkeiten und Attributen, denen von Techniken zumindest gleichzusetzen, wenn nicht anfangs sogar vorrangig zu trainieren.

Du willst ein Seminar bei mir besuchen im schönen Flensburg?

Selbstverteidigungsunterricht und Krav Maga Training sind aus meiner Sicht essentiell. Der Mensch muß in der Lage sein, sich psychisch und physisch zur Wehr zu setzen. 

Nun sind solche Prozesse immer eine Entwicklung, die mitunter lange dauert. In meinen 2 Tage dauernden Seminaren, sollen Sie deshalb zum einen eine Idee bekommen, wie sich sich in Zukunft in ihrem Leben bewegen können und sollten und zum anderen, Konzepte und Prinzipien lernen, die Ihnen helfen werden, Gefahren schon im Vorfeld zu erkennen und zu umgehen bzw. in einer Konfrontation sich besser behaupten zu können.

Hier findest du Infos zu allen Seminaren in 2023

Schreibe einen Kommentar

error: Dieser Inhalt ist geschützt!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner