Grundprinzipien für die Progressive Combatives Method

Selbstverteidigung ist ein Thema, das in unserer modernen Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt. Durch praktische und effektive Bewegungrn, die auch in stressigen und gefährlichen Situationen funktionieren, können Sie sich und Ihre Liebsten schützen. Hier sind die Grundprinzipien für die Progressive Combatives Method.

  1. Bewusstsein und Prävention

Das erste und wichtigste Prinzip der Progressive Combatives Method ist das Bewusstsein. Es geht darum, sich seiner Umgebung bewusst zu sein und potenzielle Gefahren frühzeitig zu erkennen. Dies beinhaltet auch, riskante Situationen zu vermeiden, wann immer möglich. Die beste Verteidigung besteht darin, erst gar nicht in gefährliche Situationen zu geraten. Ich empfehle Ihnen, stets aufmerksam zu sein und auf ungewöhnliche oder bedrohliche Verhaltensweisen zu achten. Prävention ist der Schlüssel zur Vermeidung von Konflikten und Angriffen.

  1. Selbstvertrauen und mentale Stärke

Ein weiteres wichtiges Prinzip von PCM ist das Selbstvertrauen. In einer gefährlichen Situation ist es entscheidend, dass Sie an Ihre eigenen Fähigkeiten glauben und mental stark bleiben. Selbstvertrauen entsteht durch Training und Vorbereitung. Je besser Sie vorbereitet sind, desto selbstbewusster werden Sie in einer Krisensituation handeln können. Mentale Stärke bedeutet auch, in stressigen Situationen ruhig und fokussiert zu bleiben. Dies kann durch regelmäßiges Training und mentale Übungen erreicht werden.

  1. Einfache und effektive Bewegungen

Es ist wichtig, einfache und effektive Bewegungen zu verwenden, die auch unter Stress zuverlässig funktionieren. Komplexe Bewegungen oder auch Techniken, die viel Übung erfordern, sind in einer realen Auseinandersetzung oft unpraktisch. Stattdessen sollten Sie Bewegungen lernen, die Sie eigentlich schon kennen und die somit leicht anzuwenden sind. Dazu gehören Schlag- und Tritttechniken, die auf empfindliche Körperteile abzielen, sowie einfache Hebel und Würfe, die den Angreifer schnell außer Gefecht setzen können.

  1. Aggressivität und Entschlossenheit

Ein weiteres zentrales Prinzip der Progressive Combatives Method ist die Aggressivität. In einer Bedrohungssituation ist es wichtig, entschlossen und aggressiv zu handeln, um den Angreifer zu überraschen und zu überwältigen. Passive Reaktionen können oft zu einer Eskalation der Gewalt führen. Stattdessen sollten Sie schnell und entschlossen handeln, um den Angreifer sofort zu stoppen. Dies erfordert eine mentale Vorbereitung und das Training von aggressivem Verhalten in einer kontrollierten Umgebung.

  1. Schnelle und entschlossene Aktionen

Schnelligkeit ist ein weiterer entscheidender Faktor in der Progressive Combatives Method. In einer gefährlichen Situation zählt jede Sekunde. Sie müssen schnell reagieren und entschlossene Aktionen durchführen, um sich effektiv zu verteidigen. Dies bedeutet, keine Zeit zu verschwenden und sofort auf den Angriff zu reagieren. Schnelligkeit kann den Unterschied zwischen Sicherheit und Gefahr ausmachen.

  1. Anpassungsfähigkeit

Die Fähigkeit, sich an verschiedene Situationen und Angreifer anzupassen, ist ein weiteres Schlüsselprinzip. Jeder Angriff und jede Bedrohung ist unterschiedlich, daher müssen Sie flexibel und anpassungsfähig sein. Die Bedeutung des Improvisierens und der Anpassung an die jeweilige Situation ist entscheidend. Dies kann durch vielfältiges Training und das Üben verschiedener Szenarien erreicht werden.

  1. Nach dem Konflikt

Ein oft vernachlässigter Aspekt der Selbstverteidigung ist das Verhalten nach einem Konflikt. Es ist wichtig, sich nach einer Auseinandersetzung sofort in Sicherheit zu bringen und die Polizei zu informieren. Außerdem sollten Sie sich um eventuelle Verletzungen kümmern und Zeugen sowie Beweise sichern. Die rechtlichen und emotionalen Folgen eines Selbstverteidigungsfalls dürfen nicht unterschätzt werden.

Der Ansatz der Progressive Combatives Method basiert auf praktischen, effektiven und leicht erlernbaren Prinzipien. Durch Bewusstsein, Selbstvertrauen, einfache Bewegungen, Aggressivität, Schnelligkeit, Anpassungsfähigkeit und das richtige Verhalten nach einem Konflikt können Sie sich selbst und Ihre Lieben effektiv schützen. Regelmäßiges Training und mentale Vorbereitung sind entscheidend, um in einer Bedrohungssituation richtig zu handeln. Diese Grundprinzipien bieten eine solide Grundlage für die Progressive Combatives Method und tragen dazu bei, dass Sie sich in gefährlichen Situationen sicherer fühlen.

Sie wollen mehr zur Progressive Combatives Method lernen?

Der erste Schritt wäre einen Workshop oder Seminar zu besuchen. Sie dürfen mir auch Ihre Anliegen oder Fragen per eMail stellen.

Jörg Siegwarth

Krav Maga Experte und Selbstverteidigungstrainer. Träger des 2.DAN im Krav Maga und Full Instructor im Krav Maga.